Prävention in der Arbeitswelt

ASU-Kongress in Kooperation

 

Kongressinformationen auf der Website des ASU.

 

Wie kann das neue Präventionsgesetz in Betrieben umgesetzt werden? Was ist eine gute psychische Gefährdungsbeurteilung in Unternehmen? Wie erfolgt die Sicherung der Beschäftigungsfähigkeit? Return to Work – wie geht das? Delegation und Kooperation im Betrieb? Arbeitswelt 4.0? 

 

Diese und weitere Themen sollen beim Kongress der Zeitschrift Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (ASU) am 16. und 17. Juni 2016 in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart bearbeitet und Lösungsvorschläge gefunden werden. Angesprochen sind Präventionsexperten aller Fachrichtungen und Personalverantwortliche sowie Unternehmer, die die Prävention in Unternehmen fördern wollen. Weitere Kooperationspartner neben dem BDP sind: DGUV, BDP, VDSI, GfA und DGAH.

 

Der BDP und die Sektion Wirtschaftspsychologie sind bei diesen Veranstaltungen miteigenen Beiträgen vertreten: 

Donnerstag, 16.06.,Keynote III

  •  „Psychische Belastung, Beanspruchung und Beanspruchungsfolgen – Was kann die Fachpsychologie zu einer erfolgreichen Prävention beitragen?“ (Boris Ludborzs)

Freitag, 17.06., Panel IV, ARBEITSWELT 4.0:

  • „Psychologische Präventionsstrategien in der  Arbeitswelt 4.0“ (Michael Ziegelmayer)
  • „Das diversity-kompetente Unternehmen – Herausforderung und Antwort auf die Arbeitswelt 4.0“ (Ulrich F. Schübel)
  • „Strategische Personalentwicklung in der Zukunft“ (Ulrich F. Schübel)

 

Für BDP-Mitglieder gibt es eine ermäßigte Teilnahmegebühr. Bei Fragen zur Buchung können Sie anrufen: Tel. 0711/63672-852

###CONTENT_RIGHT###